Bad Hall


Eingebettet in die sanfte Landschaft des Alpenvorlandes liegt der Urlaubsort Bad Hall, zentral im Städtedreieck Linz-Wels-Steyr.
Bad Hall – auch wegen seines prächtigen Naturparks und Blumenschmucks als die "blühendste Therme Österreichs" bezeichnet – hat sich in den letzten Jahren vom reinen Kurort zum Wellness- und Fitness-Paradies verwandelt.

Im bekannten Kurort, Bad Hall, entspringt eine der stärksten natürlichen Jodquellen Mitteleuropas. Urkundlich wurden die mineralhaltigen Quellen bereits 777 n. Chr. in der Stiftungsurkunde des Klosters Kremsmünster erwähnt.
Einzigartig ist die Behandlung gegen das trockene Auge, die immer mehr an Bedeutung gewinnt. Das "trockene Auge"wird überwiegend durch intensive Bildschirmarbeit verursacht. Mit Besprühungen und der von Forschern entwickelten Augeniontophorese können weiters beginnende Stadien der Makuladegeneration, beginnender Grauer Star und Durchblutungsstörungen der Sehnerven erfolgreich behandelt werden.

Alternativ: Winterbeschreibung
Weiterführende Informationen: