Seetal

Beliebte Hütten in Seetal



Entlang einer mittelalterlichen Handelsstraße entwickelte sich die östlichste Katastralgemeinde von Tamsweg, die bis 1938 als eigene Gemeinde bestand. Die romanische Kirche, die Klause an der Grenze zur Steiermark und die Grenzburg Klausegg erinnern noch heute an die Bedeutung des Dorfes im Hochmittelalter. Der Name „Seetal“ dürfte sich erst im 16. Jahrhundert etabliert haben. Davor waren die Kirche (St. Johann am See, 1388) und die Burg (Klausegk 1444) für die Siedlung namengebend. Alternativ: Sommerbeschreibung
Weiterführende Informationen: