Prag

Beliebte Orte in Prag


Alle Orte in Prag anzeigen

Prag ist eine magische Stadt. Wer sich der Stadt entlang der Moldau zum ersten Mal nähert, dem bietet sich ein unvergesslicher Anblick: das glitzernde Wasser der Moldau, die Karlsbrücke mit ihren steinernen Heiligenfiguren, der Hradschin - die Burg - hoch über der Stadt.

Mehr als 1000 Jahre reicht die Geschichte Prags zurück. Anders als andere europäische Städte hat Prag im Laufe der Jahrhunderte kaum Zerstörungen erlitten. Alle Epochen sind vertreten: Gotik, Renaissance, Barock, Jugendstil. In den verwinkelten mittelalterlichen Gassen macht es Spaß, sich zu verirren. Es ist die Stadt der Dichter und Gelehrten, der Musiker und der Genießer. Und alle, von Mozart bis Dvorak, von Werfel bis Kafka, haben den Charakter der melancholischen Moldau-Metropole geprägt.

In der Welt ist Prag als die "Goldene" oder "Hunderttürmige" Stadt bekannt (weil Prag viele historische Baudenkmäler aus allen Epochen, Kirchturmspitzen und Kuppeln hat). Prag, Hauptstadt der Tschechischen Republik, hat reiche Geschichte. Den grössten Aufschwung erreichte es unter der Herschaft Karls IV.

Das Zentrum der Altstadt bildet der Altstädter Ring , auf dem der bekannteste Bau das Altstädter Rathaus mit der astronomischen Aposteluhr ist. Bedeutend ist auch die gotische Teynkirche. In der Mitte des Altstädter Rings befindet sich Johannes Hus-Denkmal. Johannes Hus hat seine Predigten in der Bethlehemskapelle gehalten, die nicht weit von dem Ring ist. Durch die Pariser Strasse kommt man zum alten jüdischen Friedhof und zu der Altneusynagoge. Durch Prag durchfliesst die Moldau (Vltava),über der viele Brücken stehen. Die älteste und schönste ist die gotische Karlsbrücke aus dem 14. Jahrhundert, die mit 30 Barockstatuen aus späterer Zeit geschmückt ist. Zum Zentrum der Stadt gehört auch die Kleinseite mit schmalen Gassen, schönen renovierten Häusern und Palästen (viele Botschaften haben hier ihren Sitz). Auf dem Kleinseitner Ring ist bedeutend die Nikolauskirche von grosser Bedeutung. Im Hradschin befindet sich noch das Loreta-Areal mit dem Glockenspiel, das Strahover Kloster, das Sternberg-Palais und das Czernin-Palais. Das Herz des heutigen Prag ist der Wenzelsplatz , der ein wichtiges Einkaufs- und Kulturzentrum ist. Am oberen Ende des Platzes steht das Neurenaissancegebäude des Nationalmuseums, in dem sich historische und naturwissenschaftliche Sammlungen befinden. Unter dem Nationalmuseum steht die Reiterstatue des böhmischen Fürsten St. Wenzel. Es ist ein beliebter Treffpunkt der Prager, sowie vieler Besucher dieser schönen Stadt. Das berühmteste Gebäude auf dem Moldauufer ist das Nationaltheater. Bekannt ist auch die Burg Vyehrad. Hier befindet sich der Ehrenfriedhof mit Slavín, Grabstätte bedeutsamer Persönlichkeiten der nationalen Kultur und Wissenschaft. Eine der besten Aussichten auf die ganze Stadt bietet der Aussichtsturm auf dem Petøín-Hügel. Zu den beliebten Ausflugszielen gehört auch das renovierte Barockschloss Troja. Alternativ: Winterbeschreibung
Weiterführende Informationen: